Carsten Sieling bei Handelsblatt Online: "Saar-Ministerpräsidentin fällt Merkel in den Rücken“
28.09.2011    PDF Drucken E-Mail
Mit ihrer Kritik an der Schuldenbremse hat sich Saar-Regierungschefin Kramp-Karrenbauer mächtig Ärger eingefangen. Berliner Parteifreunde reagieren empört. Und auch der Steuerzahlerbund giftet gegen die CDU-Politikerin.

Link zum Beitrag

 
Carsten Sieling bei Handelsblatt Online: Empörung über Schäubles modernen Ablasshandel
22.09.2011    PDF Drucken E-Mail
Bis zuletzt wurde der endgültige Steuerdeal mit der Schweiz unter Verschluss gehalten. die "Geheimniskrämerei" endete erst mit der Unterzeichnung. Schäuble steht deshalb neuer Ärger ins Haus.
 
Carsten Sieling in der Frankfurter Rundschau: Genossen wollen stärker steuern
14.09.2011    PDF Drucken E-Mail
Mit Änderungswünschen am Finanzkonzept ärgern die SPD-Flügel ihren Parteichef Gabriel

Von Karl Doemens

BERLIN. Sigmar Gabriel gab sich entschieden: "Das sind Einzelstimmen, die ganz gewiss keine Mehrheit bekommen", bügelte der SPD-Chef am Wochenende die internen Kritiker am Steuerkonzept seiner Partei ab. Auch in Gabriels Umfeld wird versichert, das vom Vorstand bei nur einer Gegenstimme angenommene Papier werde auf dem Parteitag im Dezember sicher eine Mehrheit finden. Wer öffentlich daran herummäkele, gefährde das aktuell geschlossene Erscheinungsbild der SPD.

Doch die Änderungswünsche der Parteilinken wollen nicht verstummen. Am Montag legte der Bremer SPD-Vorstand einen 15seitigen Antrag für den Bundesparteitag vor. "Zu einem modernen und gerechten Steuerkonzept gehört auch die Beibehaltung der Reichensteuer", heißt es darin. Anders als Gabriel, der den Spitzensteuersatz von 42 auf 49 Prozent erhöhen und die bisherige dreiprozentige Reichensteuer dabei integrieren will, fordern die Bremer Genossen ab einem zu versteuernden Einkommen von 150 000 Euro bei Alleinstehenden (Ehepaare: 300 000 Euro) einen Satz von 52 Prozent.
weiterlesen
 
Carsten Sieling im Weser Kurier: SPD will eine Reichensteuer einführen
13.09.2011    PDF Drucken E-Mail
Bremen. SPD Landeschef Andreas Bovenschulte und der Bremer Bundestagsabgeordnete Carsten Sieling haben am Montag einen steuerpolitischen Entwurf vorgestellt. Eine höhere Reichensteuer gehört ebenso dazu wie eine Gewerbesteuer für Freiberufler.
 
Carsten Sieling im Weser-Kurier: Gewerbesteuer für Freiberufler
12.09.2011    PDF Drucken E-Mail
SPD plant Vorstoß auf Bundesebene

Es muss wieder eine Vermögenssteuer geben, die vollständig in die Länder-Haushalt fließt, und Freibrufler sollen gewerbesteuerpflichtig werden - dafür zumindest will sich die Bremer SPD mit Blick auf die Bundespolitik einsetzen.
 


Seite 34 von 62

Your are currently browsing this site with Internet Explorer 6 (IE6).

Your current web browser must be updated to version 7 of Internet Explorer (IE7) to take advantage of all of template's capabilities.

Why should I upgrade to Internet Explorer 7? Microsoft has redesigned Internet Explorer from the ground up, with better security, new capabilities, and a whole new interface. Many changes resulted from the feedback of millions of users who tested prerelease versions of the new browser. The most compelling reason to upgrade is the improved security. The Internet of today is not the Internet of five years ago. There are dangers that simply didn't exist back in 2001, when Internet Explorer 6 was released to the world. Internet Explorer 7 makes surfing the web fundamentally safer by offering greater protection against viruses, spyware, and other online risks.

Get free downloads for Internet Explorer 7, including recommended updates as they become available. To download Internet Explorer 7 in the language of your choice, please visit the Internet Explorer 7 worldwide page.